Musik als stetiges Kommunikationselement

Da wir im letzten Artikel so schön von anderen Kulturen und der Kommunikation als solchem sprachen, hier nun die Widmung an die Musik… Die wollen wir natürlich auch nicht außer Acht lassen.

Musik begleitet mich in jeder freien Sekunde. Ich verbinde mit Musik viele verschiedene Situationen aus meinem Leben. Zum Beispiel weiß ich ganz genau, welche Musik ich gehört habe, als ich meine Freundin kennenlernte. Das waren überwiegend Cat Power und Conner Oberst. Wenn ich diese Platten heute höre, dann denke ich an diese schöne Zeit, als noch alles neu und unsicher war. Wir hatten beide langjährige Beziehungen hinter uns und wollten uns nicht so schnell auf etwas Neues einlassen, aber es ist dann doch passiert. Tja, Liebe kann man nicht manipulieren. So gab es seit dem viele schöne Dinge, die wir zusammen unternommen haben, wie zum Beispiel reisen. Wir haben eine sehr lange Reise in die wichtigsten Städte Europas gemacht und haben dabei ganz viel erlebt. Ich hatte natürlich immer meinen MP3-Player (damals CD-Discman) dabei und habe für jede Stadt, in der wir waren eine Erinnerungsplatte oder einfach nur ein paar Songs.

Als wir in Barca waren begegneten wir Pedro Almodovar auf der Straße, das war für uns ein großes Erlebnis, weil wir beide seine Filme sehr schätzten und noch immer schätzen. Ich bin ein großer Fan von ihm. Er inszeniert seine Filme nicht nur sehr schön, er wählt auch die schönste Musik für diese aus. Es stimmt einfach alles. Als wir ihn sahen war er gerade am Einkaufen. Wir gingen jedoch nicht, um sich ein Autogramm zu holen, wir dachten, dass er sich bestimmt freut ein bisschen alleine zu sein, ohne Presse, Fans und ähnlichen. Am Abend gingen wir dann ins Kino und sahen uns noch einmal La mala Educacion an, diesmal aber in Spanisch. Als wir zurück zu unser Hostel gingen hörte ich den Soundtrack zu dem Film. Faszinierend.

Barca – eine tolle Stadt. Source: Xavier Fargas, flickr.com

Wie ihr gerade von mir liest, ich meine, irgendwo ist doch die Musik immer mit dabei und begleitet uns. Ob als Klingelton, Mp3-Player oder auf der Starße, in der U-Bahn, im Kino (der Soundtrack etc.) – wir sind von der Musik umgeben. Im Radio oder im TV werden wir auch nicht davon verschont. Was ja auch positiv ist, Musik macht uns, so denke ich und bin ich mir ziemlich sicher, weich. Die Musik ist also ein stetiges und sehr wichtiges Kommunikationselement für uns Menschen.

Leave a comment »

Heute bloggen wir über Kulturen und Kommunikation

Kulturen gibt es in jeglicher Hinsicht. Ob in unserer Ernährung, im Bauch oder auf den verschiedenen Erdteilen dieser wunderbaren Welt, in welcher wir nun einmal leben und uns aufhalten. Außer natürlich einige Ausnahmen, und das sind die Astronauten, oder Verschollenen. Bitte einen Smiley hier eintragen. Achso, bevor wir aber wirklich einen Smiley einfügen, so kommt hier ein schönes Foto vom Karneval der Kulturen in Berlin-Kreuzberg.

Kulturen feiern sich selber in der Hauptstadt

Berlin feiert den Karneval der Kulturen im Stadtteil Kreuzberg

 

Werde diese sehr komische Konversation mit mir selber jetzt beenden und nun zum eigentlichen Thema kommen: Kulturen.

In Deutschland, da gibt es beispielsweise sehr viele Kulturen. Und wenn wir schon über den Bezirk Kreuzberg sprechen, dann können wir genau dort gleich bleiben. Und zwar leben hier viele Kulturen, unterschiedlichster Herkunft. Es ist schon interessant aus einem konservativen Bezirk in einem quirligen „Bereich“ zu kommen. Einfach die U-Bahn von Chalorttenburg Westend nehmen und am Görlitzer Bahnhof oder Kottbusser Tor 🙂 aussteigen. Total andere Welten, aber doch so interessant.

Seit vielen Jahren hat sich eine Begrifflichkeit in unserem Lande etabliert, und diese ist: „Parallelgesellschaft“. Eine Parallelgesellschaft ist laut Wikipedia:

Der Begriff Parallelgesellschaft bezeichnet umgangssprachlich eine nicht den wahrgenommenen Regeln und Moralen der Mehrheitsgesellschaft entsprechende, von dieser mitunter als abgelehnt empfundene, gesellschaftliche Selbstorganisation einer Minderheit.

Um noch einmal zum Kottbusser Tor zurückzukehren. Bin letztes dort ausgestiegen und es war bereits dunkel. Laut, man sah viele Frauen mit Kopftüchern und jeder zweite Laden hatte einen türkischen oder arabischen Namen. Meine Freundin und ich gingen also weiter, und tiefer in diesen Dschungel von Autohupen und Dunkelheit, und wollten so erkunden was es dort gibt.

Viele Cafés, Clubs, Restaurants. Die einen schön und schrill, die anderen weniger. Aber genau dies ist ja das spannende, unterschiedlichste Länder vertreten solche Restaurants und Cafés. Auch hier wieder: treffen sich unterschiedliche Gruppen / Kulturen in den Cafés. Es ist witzig zu sehen und zugleich schön, dass dort abends so viel los ist. Aus meinem Heimatbezirk Reinickendorf (Hermsdorf), um genauer zu sein, ist ab ca. 22 Uhr nichts mehr los. Vielleicht in einem der wenigen Restaurants, aber dies kann man ja wahrlich nicht vergleichen.

Und so hat man die Auswahl zwischen:

Gehen wir heute zum Inder, Mexikaner, Argentinier, Türken, Russen oder Asiaten? Oder mal gut deutsch essen und danach beim Griechen noch einen trinken? Diese Auswahl ist so wunderbar, dass ich gerne nach Kreuzberg gehe und es genieße auch wieder zu Hause zu sein. Spannung pur also.

Leave a comment »

Das Sprachsystem bloggt nun auch bei WordPress

Nun wird wieder gebloggt.

Neuer Name und neuer Start, es kann losgehen aus dem Herzen Berlins, bzw. ab und an aus Straßbourg.

Wenn ihr euch mal mein Profil anschaut, so geht es um:

*Audio, beispielsweise THX
*Kommunikation
*Sprachen
*Kulturen
*Sound Systeme

*uvm.

= SPRACHSYSTEM!

Heutzutage gehört in unseren Wohnzimmern schon eine Anlage hinzu, das hat aber auch damit zu tun, dass wir nun neu kommunizieren und ein total neues Sprachnetz aufgebaut haben. Klänge und Sprachmuster werden technisch verbessert und es ist ein Schmaus, dieses genießen zu können. THX, Heimkino oder sonstige Audiogeräte sind nun nicht mehr Luxus sondern gehören zum einfachen Leben in einem Wohnzimmer einfach dazu. Von meinen Freunden alleine haben bereits um die 40% spezielle Systeme, Tendenz steigend. So steigend sogar, dass ich die Ohren zugehauen bekomme, weil Fragen über Fragen bei mir landen. Ich helfe ja gerne, aber es ist schon unglaublich was da für ein Interesse da ist.

Wie auch immer, manchmal reichen natürlich auch PC Boxen und diese kann man schon, bei guter Qualität, bereits ab ca. 90 €uronen erhalten.

Augen auf beim Heimkino-Kauf ist immer mein Motto :-).

Leave a comment »